Veröffentlicht in Anime & Manga, Serien

Koreanische Serien

Bunt, schrill, dramatisch und romantisch pur… ^^

Vor einiger Zeit war ich richtig süchtig nach Koreanischen Serien, besser gesagt bin ich immer noch. Klar gibt es auch jede menge J-Dramen, aber von denen kann ich jetzt nicht viel sagen.

Angefangen hat es bei mir vor 1 ½ mit Playful Kiss, einer Südkoreanischem Drama basiert auf einen japanischen Shojo Manga namens Itazura Na Kiss von Tada Karou. Die Serie erstreckt sich über 16 Episoden und 7 kleinen Spezialepisoden. Als Oh Ha Ni (Jung So Min) und Baek Seung Jo (Kim Hyun Joong) spielen die beiden die Hauptrollen in der Serie. Im Anime und Manga heißen sie Kotoko Aihara und Naoki Irie. Leider kam ich nie richtig dazu den Anime zu sehen. (-_-)

Story:

Die Oberschülerin Oh Ha Ni ist in ihren Mitschüler (Schulschwarm und Genie) Baek Seung Jo, seit sie ihn das erste mal gesehen hat, verknallt. Ha Ni entscheidet sich ihre Liebe ihm in Form eines Briefe zu gestehen, doch diese wies sie zurück da er dumm Mädchen hasst.

Das Schicksal der beiden wendet sich als Ha Ni und ihr Vater nach einem milden Erdbeben ihr Haus verlassen muss und zu dem Besten Freund ihres Vaters zieht, welch ein Zufall das dieser der Vater von Seung Jo ist. Unter einem Dach durchleben die beiden die Oberstufe und kommen sich auch näher!?

Mein nächster K-Drama den ich mir angesehen hatte war Boys over Flower (Hana Yori Dango). Ebenfalls eine Serie basierend auf einem Shojo Manga von Yoko Kamin. Mit den Koreanischen Schauspielern Ku Hye Sun, Lee Min Ho, Kim Hyun Joong (bereits schon bei Playful Kiss gesehen ^^), Kim Bum, Kim Joon und Kim So Eun. Über 25 Episoden erstreckte sich die Serie. Leider hab ich noch keinen Anime dazu gesehen und den Manga auch nicht  (-_-) aber die Koreanische Serie war echt mitreißend!!

Story:

Die Shin Hwa School ist eine Schule für reiche Leute und wird von einer Bande namens F4 regiert. Den schmierigen Jun Pyo, der Erbe des globalen Vereinigung der Hwa Gruppe, Yoon Ji Hoo, So Ee Jung und Song Woo Bin.

Gerum Jan Di, die nicht aus einer reichen Familie kommt, rettet eines Tages einen Jungen das Leben als diese sich das nehmen und von einem Dach springen wollte. Sie ist in allen Zeitungen und Munde und bekommt ein Stipendium für die Shin Hwa School.

Die gesamte Schule vergöttert die F4 außer Jan Di. Sie hat allerdings eine Schwäche für den ruhigen Yoon Ji Hoo der F4, der anschneidet ganz anders ist als die anderen Mitglieder. Im Gegensatz zur Rest der Schule lehnt sich Jan Di gegen die F4 auf um ihre Freundin zu verteidigen. Von da an wir Jan Di gerät sie in das Hauptvisier von Jun Pyo. Der sie in jeder Möglichkeit schikaniert. Doch Ji Hoo gibt ihr Halt. Nachdem Jan Di Jun Pyo ordentlich den Kop gewaschen hat, ist dieser von ihr beeindruckt.

Die Geschichte entwickelt sich und Jun Pyo fängt an Interesse an Jan Di zu zeigen, während sie jedoch auch Aufmerksamkeit Ji Hoo widmet. Hin und her gerissen und einige Hindernissen stehen Jan Di´s und Jun Pyo´s Liebe im weg!?

Tja nach dem ich diese Serie gesehen habe war ich so angetan von dem Schauspiel Lee Min Ho und später dann von Park Min Young, das ich mir weitere Serie an sah wie Personal Tast, City Hunter, Iam Sam,…

Autor:

Kleiner weiblicher Otaku mit Liebe für Anime/ Manga, Japan, Computer und NJPW! (≧∀≦*)丿

6 Kommentare zu „Koreanische Serien

  1. Den Anime von Itazura na kiss mochte ich sehr. Auf Englisch erscheinen auch die Manga, meine Schwester kauft sich die.^^
    Wusste gar nicht, dass es auch eine koreanische Version der Serie Hana Yori Dango gibt. Ich kannte nur die japanische und die gefiel mir sehr. Ich glaube, da werde ich mir die koreanische lieber nicht anschauen, weil das würde mich verwirren. XD Außerdem würde mir Jun Matsumoto fehlen. ^^

    1. Ich wollte mir schon lange mal den Anime zu Itazura na kiss ansehen aber ich kam irgendwie nie richtig dazu! >.<
      Da ich einmal mit den Koreanischen Serien angefangen habe würde es mich glaub ich jetzt verwirren die auf japanisch zu schauen ^^
      Aber egal ob japanisch, koreanisch oder ein anderes Land. Die Story der Geschichten sind toll!!

  2. Ich kenne nur Doramas, da hatte ich mal Nodame Cantabile geschaut, war aber immer sehr anstrengend da ich untertitel ungerne lese, war aber sehr Comedylastig, sowas mag ich eigentlich immer ^^

  3. Der Vorteil ist , find ich, dass die Serien von der Länge wie Animes geschnitten sind. Da muss man sich nicht wie bei unseren und den Ami-Serien durch 8-10 Staffeln quälen. Allerdings sind die Namen auch erst mal Gewöhnungssache^^.

    1. Ja das stimmt. Die Folgen sind kurz dennoch sehr umfangreich!! Mit den Namen kam ich Anfang vollkommen durcheinander…diese ganzen Hyung, Joong, Min, Ho, He oder was da noch so in den Namen drin ist. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s