Veröffentlicht in Anime, Games

So Long My Love – Sakura Wars

sakurawars

Endlich . . . der lang erwartete Berich von Sakura Wars – So long my Love

Ich habe es lange vor mir her geschoben doch nun habe ich es geschafft. Nicht nur das Spiel endlich durchzuspielen, nein auch den Bericht darüber zu erstellen. Nachdem ich am Anfang manchmal in Panik geriet  weil ich schnell antworten musst und mein englisch nicht ganz so der Hit ist, bin ich doch ganz stolz zu sagen, dass das Spiel beendet ist und das sogar 3 Mal. Aber nun zum Spiel…..

Geschichte:

„Sakura Wars – So Long, My Love“ spielt Ende der Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts in New York. Im Spiel dient Dampf als Energieträger und auf der ganzen Welt treten natürliche Energievorkommen auf (in Form von Menschenanballunen) in größeren Städten. Dies starke Ausstrahlung wird im Spiel Pneuma genannt und zieht leider auch Dämonen an. In großen Metropolen werden deshalb Spezialtruppen eingesetzt um die Menschen zu beschützten. In New York ist es die „Star Division“ und wurde erst vor kurzem gegründet und benötigt dringend Unterstützung. Mit der Bitte an die erfahrene „Blütenstrumtruppe“ aus Japan fängt die Geschichte an. Aber anstatt den erfahrenen Kapitäns Ogami wird der junge Leutnant Shinjiro Taiga (ha wer hätte es gedacht der Held der Geschichte den man Spielt ^^ ) in die Höhle des Löwen geschickt. Da ihm jedoch niemand etwas zutraut, wird er zum Putzdienst verdonnert. Bis zum ersten Angriff, wo er sich beweisen muss das er als Kapitän sehr wohl in der Lage ist. Im Grunde handelt die Geschichte vom Guten gegen das Böse und belebt dies alles durch so verschiedene Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können. Dann kommen wir auch gleich mal zu den 5 Hauptfiguren neben dem Helden:

sw_wallpaper_800x600_08Gemini Sunrise – ein echtes Cowgirl aus Texas, das die Schwertkunst der Samurais beherrscht. Sie ist ein echter Wirbelwind und eine kleine schusselige Tagträumerin mit großen Herz.

Rosita Aries – die kleine Mexikanerin verlor früh ihre Eltern und schlägt sich so als Kopfgeldjägerin durch. Sie hat immer Hunger und mit ihren 11 Jahren ist sie das jüngste Mitglied der Star Division

Subaru Kujo – mit ihrer kühlen Distanziertheit umgibt sie mit einer geheimnisvollen Aura. Die junge Japanerin gilt als Genie und hat eine Vorliebe für Jazz. Im Spiel ist es nicht immer sich ob Subararu nun ein Mann oder eine Frau ist. Doch wer aufmerksam liest kommt dahinter ^^

Diana Caprice – die hilfsbereite Ärztin aus Amerika leidet an einer schweren Krankheit, lässt sich aber nicht unterkriegen. Sie liebt Vögel und ist durch fast nichts aus der Ruhe zu bringen.

Cherion Archer – sie hat ein aufbrausendes Temperament. Die Afroamerikanerin ist Anwältin und ganz in ihrem Element.

Zum Spiel :

37e10c4f652d5162d84c772296fecffb„Sakura Wars“ besteht aus 8 Kapiteln, die in unterschiedliche Abschnitte aufgeteilt sind. Im Spiel sind vorwiegend Gesprächen mit Standbildern zu sehen wodurch man Informationen sammeln muss. Mit den richtigen Antworten und Entscheidungen werden dabei Punkte gesammelt. Nicht nur allgemein um ein bessern Teamzusammenhalt, nein auch bei den Mädchen kann man ordentlich Punkten. In Form eines kleinen einfachen Reaktions-Minispielen wird das Spiel aufgelockert.

In Konfrontation mit den Feinden, besser gesagt mit den Dämonen, wechselt es ins Strategie und Kampfmodus. Shinjiro sowie die anderen fünf Mädchen besitzen einen eigenen „Star – Kampfroboter“, welcher mit Dampf natürlich betrieben werden und jeder mit individuellen Waffen Kampf bereit ist. Durch eine Aktionsleiste werden die Handlungsrahmen jedes Kampfroboters dargestellt, welche durch Aktionen verbraucht wird. Somit kann auf Angriff, Verteidigung und einer Superattacke zurückgegriffen werden. Mit einer Join-Attack kann man massiven Schaden verursachen, dies gelingt wenn man mit seinen Partner zusammen angreift. Einmal pro Runde kann auf Kosten der Skillleiste geheilt werden, da es keine Items gibt, diese lädt sich bei gegnerischen Angriffen langsam wieder auf. Je mehr die Punkte die Mädchen aus dem vorherigen Gespräch haben, desto höher ist ihre Angriffskraft und ihr vertrauen.b37c7a24e3595e6a347e153ec43fbd8f

In den letzten Drittel, wenn man geschickt ist, kann man sein „Herzblatt“ erobern ^-^ und so sich sein Happy End aussuchen. *Ach schön* Im Letzten Kampf wird es sehr spannend, aber schaut selber (*ڡ*)

Fazit:

Ich muss ehrlich sein, ich hatte vorher kaum Beziehung zu Sakura Wars und bin auch nicht sonderlich erfahren mit den anderen Teilen, aber verdammt ich bin sehr begeistert von dem Spiel.
Das Spiel kann zwar nicht durch Grafik punkten und wird auch so manchen Actionjunkie mit seiner eher gemächlichen
Art in den Wahnsinn treiben, dafür weiß es aber mit sympathischen Charakteren, einer sehr gut erzählten Geschichte und sehr viel Humor zu überzeugen. Die Englische Synchro gefällt mir auch sehr gut, allen voran Rosita^^
Ein kleines manko ist das auch die Texte komplett in Englisch sind, aber mit ein paar Grundkenntnissen schafft man das auch.
Abschließend kann ich nur jedem Wii – Besitzer, der ein Faible für gute Geschichten und/oder Games sucht die sich von dem Einheitsbrei abheben, das Spiel nur wärmstens empfehlen. Aber auch jedem anderen der Interesse hat sollte dem Spiel eine Chance geben. Denn etwas derartiges ist in Deutschland bis jetzt noch nicht wieder erschienen.

Ich hoffe ich habe das Spiel euch etwas schmackhaft gemacht!!  ♡(>◡<)♡

Autor:

Kleiner weiblicher Otaku mit Liebe für Anime/ Manga, Japan, Computer und NJPW! (≧∀≦*)丿

7 Kommentare zu „So Long My Love – Sakura Wars

  1. Da entwickelt man ja als PS3 Besitzer fast ein wenig Neid…^^ Klingt auf alle Fälle sehr gut gemacht. Müsste mir direkt mal einen Gameplay-Trailer dazu suchen

  2. Schöne Review zum Spiel. Ich hatte es auch nur mal bei GameOne gesehen, hatte damals bloß nicht das Geld es mir zu holen^^. Wenn es allerdings nicht mehr die Welt kostet, dann greife ich gern zu. Zumal es sowieso nicht so viele gute Spiele für die Wii gibt.

    So wie ich es rauslese scheint das Kampfsystem rundenbasiert zu sein, oder?

    1. Schön das die mein Review gefällt. Ich hoffe doch das ich ein paar Leute dazu animiere das Spiel zu holen. Ja das Kampfsystem ist runden basierend. ^_^

  3. Klingt wirklich interessant, da mir bei Spielen die Geschichte oft wichtiger ist als alles andere.
    Ich habe ja auch eine Wii und für den Winter ist das Spiel auf jeden Fall eine Überlegung wert. ^^

  4. Schönes Review 😀 Ich kann mich nur anschließen und das Spiel definitiv weiterempfehlen. Das Sakura Wars-Franchise hat generell viel mehr Fans verdient :3

  5. Ist okay, mir fehlen Bilder vom Kampf selber das man nen Eindruck bekommt. Ansonsten wirkt das ganze zumindest unterhaltsam, auch wenn manche Charas etwas sterotyp klingen, aber ansonsten eine nette Sache, und ein runder Bericht ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s