Veröffentlicht in Mangas, Review

Review – Iris Zero

iriszero

Wir sehen was, was du nicht siehst…..

. diesen Satz hat sicherlich jeder schon mal gehört, aber was verbinden wir damit? Ich kann mich noch gut daran erinnern wie es war als ich klein war, da dachte ich immer automatisch an das Spiel. Nicht so wie im Manga Iris Zero.


Die Geschichte von Iris Zero spielt in einer Welt, in der es für Mädchen und Jungen normal ist, eine besondere Eigenschaft, genannt „Iris“, zu besitzen, mit der man verschiedene Dinge sehen kann. Der 16- jährige Toru lebt in so einer Welt, doch im Gegensatz zu seinen Umfeld hat er nicht solch eine besondere Eigenschaft, man nennt ihn „Iris Zero“. Da er dafür in der Vergangenheit ständig geärgert wurde will er absolut nicht auffallen, so auch sein Lebensmotto. Doch als eines Tages das beliebteste Mädchen der Schule (Koyuki)  ihn anspricht und dann auch noch bittet ihr zu helfen, steht Torus Welt auf dem Kopf und alle Augen sind auf ihn gerichtet. Gerüchte machen den Umlauf das Koyuki ihn um ein Date gebeten und er einen schlechten Einfluss auf sie hat. Alles nur Missverständnisse.  Aber ich will jetzt nicht zu weit vorgreifen und auch nicht Spoilern ^_^ 
Sondern kann jeden ans Herz legen der auf Komödie/ Romance  und einer Story mit viel Gefühl steht sich diesen Manga zu holen.

Auch wenn es auf den ersten Blick nach einer recht einfache Story scheint, hat mich die Geschichte begeistert. Klar jeder hat eine andere Meinung, aber die unbeschwerte und freundlich, knuffige Art von Koyuki ist einfach goldig und trotz das Toru von ihrem Wesen manchmal genervt wirkt, hat er ein großes Herz und ist bemüht ihr immer zu fehlen und zur Seite zu stehen. Dies verpackt in einer einfachen doch emotionalen Story, toll. Vielleicht mag ich es auch deshalb, weil es mich an meine Lieblingsanime Toradora erinnert. (๑*ڡ*๑) Lest es doch einfach mal bei Gelegenheit und bildet euch eine Meinung. 

553622

Autor:

Kleiner weiblicher Otaku mit Liebe für Anime/ Manga, Japan, Computer und NJPW! (≧∀≦*)丿

4 Kommentare zu „Review – Iris Zero

  1. Interessiert mich immer noch. ^^ Aber ich habe einfach auch so viele laufende Serien und Nachkäufe muss ich auch noch machen.. x.x Mal schauen, ich warte erst mal ab, was die neuen Frühlings-/Sommerprogramme der Verlage mit sich bringen. Je nachdem wieviel für mich dabei sein wird, kann ich ja immer noch nachkaufen.

  2. Iris Zero hat mich schon interessiert, aber ich bin mir nicht so sicher gewesen, ob ich einen Manga verfolgen sollte, der noch nicht abgeschlossen ist. Aber wenn du meinst, dass es wirklich wert ist, sollte ich mir doch den Manga zulegen.

    1. Ja stimmt, leider ist der Manga noch nicht abgeschlossen. Bis jetzt geht es nur bis Band 5 in Japan. Das liegt daran das der Mangaka erkrankt ist, so weist ich weis. Aber da lohnt es sich zu warten =3

      1. Echt? Erkrankt? Das ist echt schade… Ich habe nicht gerne Manga im Schrank von denen ich nicht weiß, ob die jemals zum Ende kommen. Es ist zwar aufregend, wenn eine Geschichte immer weiter geht, aber ich bevorzuge es doch, wenn es einen gut durchdachten Abschluss gibt.
        Wenn ich mir vorstelle, dass ich vielleicht in zwei Jahren aufgebe und Anime/Manga zu den Akten lege, dann fühle ich mich nicht wohl, wenn ich weiß, dass ich das Ende von einem guten Manga nicht weiß.
        Hoffentlich geht Iris Zero bald weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s