Veröffentlicht in Reallife

Arisa und Sion „kochen“ Asiatisch

10990611_1541167786154257_212194769_nMit Sushi, Yakitori und Co.

Vor nicht als so langer Zeit haben mein Bruder und ich einen kleinen Asiatischen Abend für die Familie veranstaltet. Wir dachten uns dieses normale Essen kennt jeder und ist langweilig, also machen wir mal was anderes. Sushi war kein Problem, das kann ich ja, aber was gibt es dazu?! Unser kleines Menü bestand aus selber gezaubertem und teilweise aber auch aus fertig zubereitetem Zeug, da wir beide aus Beruflichen Gründen nicht alles frisch machen konnten. Aber nun mal zum Essen:
Als Suppe haben wir eine Pekingsuppe geholt. Der Asiate um die Ecke macht die echt super. Schön süß-sauer mit einem Spritzer scharfem. Als kleinen Snack gab es Sushi, belegt und gefüllt habe ich sie mit Lach, Surimi, Lauch, Gurke und Frischkäse in alle Möglichen Kombinationen. Bei Reis habe ich mich etwas vermacht, so das einiges übrig war. Aber das habe ich für die Arbeit am nächsten Tag mitgenommen.

Die Vorbereitung fürs Sushi

Fertiges Sushi made by Arisa
Fertiges Sushi made by Arisa ^^

Als Hauptspeise haben wir Yakitori/Teriyaki Spieße gemacht. Hühnerfilet in kleine Würfel geschnitten, mit Teriyaki Soße bestrichen und 10 Minuten einwirken lassen. Danach ging es für 30 min in den Ofen bis alles schön durch war. Eigentlich sollte man fettigeres Fleisch nehmen damit es später auch schön saftig bleibt, aber mir war mageres lieber. Nachdem wir sie aus dem Ofen genommen haben wurden sie noch mal mit einer Yakitori Soße ordentlich bestrichen, somit waren sie auch schön saftig ^^ Die Soßen haben wir fertig gekauft, natürlich kann man die auch bequem selber machen wenn man Sojasoße, Maissträrke und Gewürze zu Hause hat.

Teriyaki Hühnchen bevor es in den Ofen ging
Teriyaki Hühnchen bevor es in den Ofen ging

Dazu gab es dann einen Asiatischen Glasnudelsalat. Ganz einfach: Glasnudel, Gemüse (Möhren, Lauch, Knoblauch), etwas Sojasoße oder Fischsoße und Gewürze, je nach Geschmack, alles gut vermengen und tadaaa!! (っ˘ڡ˘ς)
Wir haben noch Krabbenchip zum knabbern geholt und Sion hat dann noch als kleinen Begrüßungsdrink einen Japanischen Pflaumen Snaps besorgt.

In allem waren unsere Gäste sehr zufrieden und gesättigt und es hat auch Spaß gemacht. Aber wenn ich mir vorstelle was Japaner für ihre Bento manchmal für Zeit aufnehmen. Hut ab, ich bin dazu viel zu faul und mal im Geheimen, kochen liegt mir auch nicht, mal so gar nicht (●⌒∇⌒●)

 

 

Autor:

Kleiner weiblicher Otaku mit Liebe für Anime/ Manga, Japan, Computer und NJPW! (≧∀≦*)丿

Ein Kommentar zu „Arisa und Sion „kochen“ Asiatisch

  1. Das Sushi sieht echt lecker aus. Hast du da eine bestimmte Form oder rolls du die so!? Meine Freundin hat das auch mal probirt und es waren nur große Reisklumpen!! xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s