Arisa´s erster Eindruck zu – Yosuga no Sora – Review

Standard

In Einsamkeit, in der wir alleine sind – Himmel der (Bluts-)Verwandtschaft

Als erstes möchte ich mich bei Animoon bedanken, für die Zusendung der ersten Folgen, vielen vielen Dank. Gleichzeitig möchte ich mich entschuldigen das ewig nichts kam. Privat war einiges los. Sorry
Nun aber zum Thema . . .

Yosuga no Sora war mir vorher nicht als so bekannt. Ich wusste das es ein umstrittener Anime ist und ordentliche Ecchi Szenen enthält aber sonst bin ich ganz jungfräulich an die Serie heran gegangen ^^
Sentimentales Drama, Erotik, Harem und Romanze – was das wohl ergibt:

Der Anime und Manga  basieren eigentlich auf einem Spiel aus dem Jahr 2008, welches für PC entwickelt wurde. 2010 Entstand dann der Anime dazu und schaffte es im Herbst letzten Jahres zu uns nach Deutschland.

Story:

Die Zwillinge Haruka und Sora ziehen nach dem tragischen Verlust ihrer Eltern in das ländliche Anwesen ihrer Großeltern, in den sie als Kinder schöne Sommerferien verbracht haben. Haruka hofft mit Erinnerungen an vergangene Tage wieder neue Kraft zu finden, damit er sich um seine stark mitgenommene Schwester kümmern zu können. Sie sucht dabei Trost und Sicherheit bei ihrem Bruder. In ländlich Heimat treffen sie auf ihre Freundin aus Kindheitstagen Nao, die über ihre Rückkehr begeistert ist. In der Schule lernen sie die aufgeweckte Akira und deren Freundin Kazuha, sowie Ryouhei kennen. Doch den Zwillinge steht eine schwere Zeit bevor . . .

Animation und Sound:

Also optisch kann ich nur sagen Grandios! Es wurde einfach alles perfekt animiert. Der Anime wirklich sehr schön anzusehen. Selbst die „Sexszenen! Wichtig – hier darf man keinen Hentai erwarten, denn auch wenn Sex in anderen Serien ungewöhnlich ist, so macht es den Anime einzigartig.

Und die Lieder sind top. Passende Songs für eine Romance. Besonders das Lied Hiyoku no Hane gefiel mir sehr. Auch die Synchronsprecher liefern gute Arbeit. Gib es nichts zu meckern.

Fazit:

Es ist vielleicht nicht für jeden was aber ich sage bis jetzt trotzdem echt sehenswert. Ich bin schon gespannt wie es weiter geht. Man muss aber in der Lage sein über Moralisches und Ethisches nachzudenken. Wie sagt man so schöne „Man kann es sich nicht aussuchen wenn man liebt

 

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Es ist schon ein sehr spezialer Anime, dass muss man schon sagen. Aber definitiv eine Chance wert.
    Wie du schon geschrieben hast, muss man moralisch und ethisch einiges hinterfragen bzw darüber nach zu denken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s