Zuletzt gesehen J-Drama – Koizora – Review

Standard

„Sky of Love: A Sad Love Story“

Während meines Umzuges kam ich nicht viel zum lesen oder andere Sachen zu machen, dennoch habe ich mir oft Abends irgend ein J-Drama rein gezogen. Dies war der erste . . . der Ausschlaggebende Punkt für meine derzeitige Sucht. ^^ Der letzte Film den ich in der alten Wohnung mir angeschaut habe bevor ich ne Zeit lang kein Internet hatte.

Ich wusste anfangs nicht was mich erwartet. Dachte mir erst so: „wird eine typische Liebesgeschichte sein“, aber es hat mich echt an einigen Stellen überrascht. Ich versuche nicht ganz so zu spoilern aber das wird schwierig (*≧▽≦)

Story:

Die Oberschülerin Mika Tahara verliert im ersten Jahr ihrer Highschool ihr Handy. Dank der Hilfe eines unbekannten Anrufers kann sie es jedoch in der Schulbibliothek wiederfinden. Während des gesamten Sommers schreibt und telefoniert sie mit dem mysteriösen Anrufer. Sie verspricht ihm, sich mit ihm zu treffen sobald die Schule wieder beginnt. Zu ihrem entsetzten stellt sich heraus das Hiro Sakurai der Anrufer ist, ein auffälliger  Mitschüler vor dem sie Angst hat. Auch wenn sie es nicht glauben kann und will, beweist ein Foto auf seinem Handy das er der Anrufer ist. Bei eines ihrer Telefonate fotografierte Mika den Himmel und schickte das Bild ihrem Anrufer. Hiro lässt sich nicht entmutigen und macht aus seinen Gefühlen kein Geheimnis.

Beide kommen sich näher und das junge Glück könnte perfekt sein, gäbe es da nicht Hiros Ex-Freundin Saki die immer noch in ihn verliebt ist und Rache gegen Mika schwört. So beauftragt sie eine Gruppe Männer Mika abzufangen und zu vergewaltigen. Diese schreckliche Begegnung endet damit das Hiro die Männer aufmischt und Minako, Hiros älter Schwester, Saki dafür bestraft. Doch wäre das alles nicht schlimm genug wird Mika weiterhin in der Schule belästig und gemobbt. Hiro greift immer wieder ein und ist immer an ihrer Seite um sie zu beschützen. Sie versichert ihm das sie keine Angst davor hat mit ihm zusammen zu sein und das sie alles dafür in kauf nimmt.

Als Mika und Hiro . . . nun sagen wir mal in der Schulbibliothek sich näher kommen, klopft paar Wochen später einer überraschende Nachricht an der Tür. ( ^∇^)
Hiro ist begeistert von der Neuigkeit und beide versuchen Mikas Eltern von ihrem Handeln zu überzeugen. Hiros Eltern haben ihr Erlaubnis gegeben. Gegen den Willen ihrer Eltern steht Mikas Entscheidung fest, sie will eine Zukunft mit Hiro aufbauen. Jedoch durch eine erneute Auseinandersetzung mit Saki führt dies zu einem schweren Schicksalsschlag für Mika und ihr kleines Glück wird zerstört. Gemeinsam mit Hiro errichtet sie ein kleines Denkmal, welches sie jedes Jahr an diesem Tag besuchen möchte.

Kurz nachdem sie ins zweite Jahr der Oberstufe kamen distanzierte sich Hiro von Mika und letztendlich kam es zur Trennung der beiden. Die High School verging und Hiro war immer weniger in der Schule. Mika fing an zu studieren und lernte Yu kennen, der ihr Nachhilfe gab. Trotz das sie immer noch in Hiro verliebt war ging sie eine Beziehung mit Yu ein.
Am besagten Tag trafen sich Mika und Hiro an ihrem errichteten Denkmal, doch das darauf folgende Jahr sollte alles ändern . . . als Mika nicht Hiro antraf sondern einen alten Klassenkameraden Nozomu, der Hiro das Versprechen gab das Denkmal jedes Jahr zu besuchen. Mika verführ alles vom ihm . . .was nun . . sollte sie zu Hiro gehen oder bei Yu bleiben . .  (ˊ̥̥̥̥̥ ³ ˋ̥̥̥̥̥)

Fakten:

Der Film aus dem Jahr 2007 basiert auf dem gleichnamigen Handy-Roman aus 2005 und wurde kurz darauf auch als 2 Bändiger Manga veröffentlicht.

Yui Aragaki als Mika räumte bei verschiedenen Awards in der Kategorie als Best Newcomer drei Preise ein. Sie selbst komponierte und sang das Lied „Heavenly Days“ für den Film. Hiro Darsteller Haruma Miura ist unter anderem bekannt, aus dem 2015 erschienenen Live Action von Attack on Titan als Eren Jäger.

Fazit:

Boahr ganz ehrlich, hab ich geheult. In Japan ist der Film sehr beliebt bzw war der Handy Roman schon der Hit. Ich bin eigentlich nur per Zufall darauf gestoßen und war hin und weg. Die Handlung ist eigentlich einfach, zwei junge Menschen die sich verlieben und versuchen alle Schwierigkeiten zu trotzen um zusammen zu bleiben. Natürlich kommt es zu Komplikationen. . . wie soll es anderes auch sein ^^

Aber wie der Film erzählt wird ist einfach toll. Man fühlt mit Mika und Hiro richtig mit. Bis kurz vorm Ende wusste ich nicht genau warum Hiro so gehandelt hat und habe richtig mit gelitten mit Mika.

Die beiden damals 19 (Yui) und 17 (Haruma) Schauspieler kamen sehr gut und natürlich rüber. Oft ist es ja so das viel Slapstick in JDrama eingebaut wird (wie es bei Heroine war) hier aber nicht.

Ich empfehle jedem diesem Film, auch wenn er ordentlich auf die Tränendrüse drückt. Es lohnt sich. ʚ♡⃛ɞ(ू•ᴗ•ू❁)

Manga Version

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s